Landesjugendring Hamburg e.V.
Heft 3-2009, Rubrik Vielfältige Jugendarbeit

Der Naturgeburtstag – Feiern, Forschen, Spielen

Naturschutzjugend mit neuem Umweltbildungsangebot für Kinder

Von Guido Teenck, Naturschutzjugend Hamburg

Es müssen nicht immer neue und spektakuläre Veranstaltungen an einem Kindergeburtstag sein: Mit dem Naturgeburtstag bietet die Naturschutzjugend Hamburg (NAJU) Kindern ab fünf Jahren ein außergewöhnliches Fest. Unter spiel- und fachkundiger Anleitung erleben die Mädchen und Jungen Natur hautnah vor ihrer Haustür. Tierspuren im Park, das Leben in einer Pfütze, die Natur im eigenen Garten – dies alles können Kinder bei einem Naturgeburtstag entdecken.

In ganz Hamburg und Umgebung und zu jeder Jahreszeit kommen die ehrenamtlichen Teamer/innen der NAJU mit einem Rucksack voller Ideen und Spielmaterialien direkt zu den Familien nach Hause, um vor Ort Natur als ein spannendes Abenteuer zu vermitteln. Denn auch in der gewohnten Umgebung gibt es viel zu entdecken. Die Eltern erleben, wie sich ihr Kind mit seinen kleinen Gästen für den Wald, die Wiese oder den Bach in der Nähe begeistern kann. Die NAJU bietet dazu ein gut zweistündiges Naturerlebnis-Programm. Die Eltern können dabei entspannen … und vielleicht selbst noch etwas lernen.

Spannende Fragen. Beim Naturgeburtstag werden den Kindern durch Naturerlebnis- und Naturerfahrungsspiele Kenntnisse über Tiere, Pflanzen oder Naturzusammenhänge vermittelt. Spiel und Spaß stehen dabei immer im Vordergrund, aber bei allen Spielen können die Kinder auch etwas für sich mitnehmen. Das Programm ist auf das Alter der Kinder zugeschnitten und wird flexibel an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Feiern kann das Geburtstagskind mit maximal 10 Gästen, die ungefähr gleich alt sein sollten. Egal, ob es eine Natur-Rallye, die Geschichte der Waldwichtel, ein Vogel- oder sogar ein Nacht-Geburtstag ist, im Mittelpunkt steht immer die Natur und das eigene Entdecken und Erleben der Kinder. Auch im Herbst und Winter, wenn die Tage kürzer werden und das Wetter nicht mehr so verlockend ist, um raus in die Natur zu gehen, gibt es dort immer noch viel zu entdecken. Was machen die Tiere und Pflanzen im Winter? Wer erkennt einen Baum an seiner Rinde? Wie findet die Heuschrecke ihren Partner, wenn es im Frühling wieder wärmer wird? Diesen und vielen anderen spannenden Fragen gehen Kinder beim Naturgeburtstag der NAJU spielerisch auf den Grund.

Im Preis für den Naturgeburtstag (bitte bei der NAJU erfragen, siehe Info-Kasten) sind die Ausbildungskosten für die Projektmitarbeiter, die Materialkosten und die Betreuung der Kinder während des Naturgeburtstags inbegriffen – nur für die Verpflegung sind die Eltern zuständig. Eine Anfangsförderung durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung sowie die Hanns R. Neumann Stiftung und viel ehrenamtliches Engagement ermöglichen dieses Angebot. Aus Sicherheitsgründen muss immer ein Erziehungsberechtigter zusätzlich zum Projektmitarbeiter während der Veranstaltung dabei sein.

Einstieg mit Anschluss. Mit dem Naturgeburtstags-Projekt hat die NAJU ein neues Umweltbildungs-Angebot für Kinder in Hamburg geschaffen, das über die bisherigen stärker verbandsorientierten Angebote (Gruppen, Seminare und Freizeiten etc.) hinausgeht. Ausdrückliches Ziel der NAJU ist es, mit diesem Projekt Kinder und Eltern zu erreichen, die dem Umweltbereich noch nicht nahe stehen. Dies lässt sich am besten verwirklichen, wenn zielgruppenspezifische Angebote entwickelt werden, die im persönlichen Lebensbereich der jeweiligen Zielgruppe durchgeführt werden. Das Projekt Naturgeburtstag arbeitet nach genau diesen Prinzipien. Gerade Kinder, die in städtischen Räumen aufwachsen, haben oft den Bezug zur natürlichen Umwelt verloren. Die Einsicht in die Notwendigkeit, Natur zu erhalten und zu schützen, ist oft nur sehr schwach ausgebildet oder fehlt. Durch Anregungen, die die Wahrnehmung in Richtung Natur schärfen, ist es möglich, Kindern Wege aufzuzeigen, sich stärker mit Natur zu beschäftigen, sie sozusagen neu zu entdecken. Das unverbindliche »Einstiegsangebot« eines Naturgeburtstags ist eine sehr gute Möglichkeit, mit spielerischen Naturerfahrungen, bei denen der Spaß im Vordergrund steht, diese Entwicklung anzustoßen. Für die Kinder wird der besondere Tag des eigenen Geburtstages mit einem positiven Naturerlebnis verbunden, welches Naturerfahrung und -information mit Spiel, Spaß und Feiern verknüpft. Dadurch wird bei den Kindern nachhaltig ein Bewusstsein für den Umwelt- und Naturschutz erzeugt. Durch konkrete »Anschlussangebote« werden den Kindern aber auch Wege zu einem langfristigen Engagement im Natur- und Umweltschutz ermöglicht.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist die Förderung des Ehrenamtes. In vielen Bereichen des ehrenamtlichen Engagements fehlen Angebote, die Menschen die Möglichkeit geben, im Rahmen ihrer Zeit und Fähigkeiten etwas Sinnvolles zu tun. Häufig ist der Begriff Ehrenamtlichkeit mit Ängsten verbunden: Hoher zeitlicher Aufwand, langfristige Verbindlichkeit, »Kann ich das überhaupt?« … Hier bietet der Naturgeburtstag ein optimales Betätigungsfeld für (neue) Ehrenamtliche. Die Naturgeburtstags-Teamer/innen werden im Rahmen des Projektes geschult, bekommen die Materialien zur Durchführung des Naturgeburtstags gestellt, sind entlastet von der Organisation, der Werbung, der Koordination und der finanziellen Abwicklung. Auch legt jede/r Naturgeburtstags-Teamer/in selber fest, wie häufig und zu welchen Zeiten er/sie zur Durchführung eines Naturgeburtstags bereit ist. Somit ist ein sehr flexibles, individuell gestaltbares und attraktives Angebot an auch langfristig ehrenamtliche Tätigkeit gegeben.

Förderung. Ein wichtiger Projektinhalt ist dabei die Ausbildung von neuen Teamer/innen, um sie in die Lage zu versetzen, selbständig die Naturgeburtstags-Veranstaltung vor Ort durchzuführen. Dazu bietet die NAJU mehrmals im Jahr Aus- und -Fortbildungsseminare an. Hier erhalten die Multiplikatoren eine »Grundausbildung« zum Naturgeburtstag und Anregungen für weitere mögliche Themen. Der Naturgeburtstags-Rucksack mit den notwendigen Materialien zur Durchführung der Veranstaltung steht den Ehrenamtlichen kostenlos und leihweise zur Verfügung. Als Teamer/innen kommen ausschließlich junge Erwachsene infrage, die mindestens 18 Jahre alt sind. Gerade für Studierende oder auch schon Berufstätige stellt der Naturgeburtstag ein begrenztes ehrenamtliches Engagement (inklusive einer finanziellen Aufwandsentschädigung) dar, mit der Konzentration auf »die Dinge, die Freude bereiten«. So kann das Projekt Naturgeburtstag auch direkt als Förderung des Ehrenamts bezeichnet werden. Jede/r neue Interessierte ist herzlich willkommen. Einzige Voraussetzung ist der Wunsch, Naturerlebnis-Spiele zu erlernen und der Spaß daran, mit Kindern die Umwelt zu entdecken. Wer selbst gern ein paar Mal im Jahr Naturgeburtstage veranstalten möchte, ist bei der NAJU (siehe Info-Kasten) genau richtig.


Wege zum Naturgeburtstag
Weitere Informationen zu Preisen, Buchung, Terminen etc. gibt es im Internet auf www.naturgeburtstag-hamburg.de oder direkt bei der Naturschutzjugend Hamburg.

NAJU Hamburg | Osterstraße 58 | 20259 Hamburg | Tel.: (040) 69 70 89 20
naturgeburtstag@naju-hamburg.de | http://www.naju-hamburg.de