Landesjugendring Hamburg e.V.
Heft 1-2016, Rubrik HausTicker

Neuer LJR-Vorstand

Eine neue, eigenständige Jugendpolitik ist in Hamburg notwendig. Mit dieser Überzeugung tritt der neu gewählte Vorstand des Landesjugendrings Hamburg an. Für ihn heißt eigenständige Jugendpolitik, sich für die Interessen heutiger und künftiger junger Menschen einzusetzen und eine Generationengerechtigkeit im politischen Handeln einzufordern. Darüber hinaus stehen die Arbeit mit Geflüchteten und interkulturelle Öffnung auf der Agenda. Diesen programmatischen Herausforderungen will sich der neue LJR-Vorstand in den nächsten zwei Jahren seiner Legislatur stellen. Auf der LJR-Vollversammlung am 24. Februar 2016 sind erstmalig sechs junge Menschen in den Vorstand gewählt worden und bilden die Vielfalt Hamburger Jugendverbände ab; im Einzelnen sind dies:<link internal-link internal link in current> Anne Dewitz (Christlicher Verein Junger Menschen), Martin Helfrich (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), Mike Hörster (DGB-Jugend), Melissa Kleist (Jugendrotkreuz Hamburg), Daniel Knoblich (Hamburger Sportjugend) und Laura Vanselow (Christlicher Verein Junger Menschen). Desweiteren freut sich der Landesjugendring mit der <link internal-link internal link in current>DIDF-Jugend über die Aufnahme seines 18. Mitgliedsverbandes, der das Spektrum der MJSOs (Migranten/innenjugendselbstorganisationen) stärkt. Ein Portrait der DIDF-Jugend ist in der<link internal-link internal link in current> Serie WirkungsStätten in dieser Ausgabe zu lesen. Neue Vertreter der Jugendverbände im Landesjugendhilfeausschuss. Laura Vanselow (LJR-Vorsitzende, CVJM) und Siegmar Grapentin (Evangelische Jugend) sind von der Deputation der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration als Vertreter der Jugendverbände in den Landesjugendhilfeausschuss gewählt worden. Das Gremium umfasst 22 Mitglieder und ist das Leitungsgremium für das Landes-jugendamt. Es beschließt in Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung (<link http: www.hamburg.de landesjugendhilfeausschuss>www.hamburg.de/landesjugendhilfeausschuss).

Wechsel in der LJR-Geschäftsstelle. Gudrun Bauch kehrt aus ihrer Elternzeit zurück und löst damit Maria Wassersleben auf der Modellprojektstelle für die interkulturelle Öffnung der Jugendverbandsarbeit ab. Zudem wechselt Dennis Blitz vom Landesjugendring zu den Falken Hamburg und tritt dort die Nachfolge von Lea Wengel als Bildungsreferent an. Welcome back, Gudrun; alles Gute, Maria und Dennis!