Landesjugendring Hamburg e.V.
Heft 2-2015, Rubrik Nachrichten

»Stopp – bis hierhin und nicht weiter!«

Sonntagswerkstatt : Grenzen, Bedürfnisse und sexualisierte Gewalt in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit

Grenzen und Bedürfnisse …
… eine Auseinandersetzung mit beidem ist für die intensive Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Gruppen und Teams wichtig und nicht nur da : Am Arbeitsplatz, beim Sport, in der Schule, überall kann und kommt es zu Überschreitungen von Grenzen und dem Verwehren von Bedürfnissen. Wir wollen uns mit Methoden/Übungen auseinandersetzen, die uns helfen, eigene Grenzen und Bedürfnisse und die anderer zu erkennen und zu wahren.

Sexualisierte Gewalt …
… was ist das überhaupt? Wir wollen u. a. grundlegende Kenntnisse vermitteln, mögliche Unsicherheiten gegenüber dieser Thematik abbauen und darüber ins Gespräch kommen, wie wir präventiv in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit arbeiten können und welche Hilfestrukturen es gibt.

Kommt dazu und macht mit!
… denn : Jugendleiter/ innen haben durch ihre Position die Möglichkeit und damit auch die Verantwortung, sich in ihrem Wirkungskreis für gewaltfreie Strukturen einzusetzen, indem sie aktiv werden für ein solidarisches, gleichberechtigtes Miteinander. Ihr politisches Engagement ist gefragt, um ihr Umfeld für die Problematik sexualisierter Gewalt zu sensibilisieren und vorgefundene gesellschaftliche Bedingungen zu hinterfragen.

Wichtig : Die Teilnahme an der Weiterbildung berechtigt zur Verlängerung der Juleica.
Wer? Alle, die Interesse an Methoden und/oder der Thematik haben.
Anmeldung : Bis zum 14.07.15 an kontakt@falken-hamburg.de
Termin : 19. Juli 2015 | 10.30 – 18.00 Uhr
Ort : Haus für Jugendverbände, Güntherstr. 34, 22087 Hamburg
Veranstalter : Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände, T. (040) 78 89 76 30, mail@agfj.de | Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken, T. (040) 31 05 52, kontakt@falken-hamburg.de