Landesjugendring Hamburg e.V.
Heft 2-2015, Rubrik Titelthema

Fokus auf junge Flüchtlinge

Weltweit sind vorwiegend junge Menschen auf der Flucht. Die meisten sind minderjährig. Viele sogar unbegleitet – ohne Eltern oder Verwandte. In Zahlen: In 2014 waren – nach Angaben des UN-Flüchtlingskommissariats UNHCR – 59,5 Millionen Menschen auf der Flucht vor Verfolgung, Bürgerkriegen oder der Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen. 51 Prozent dieser Flüchtenden waren unter 18 Jahre alt.

Hamburg hat letztes Jahr mehr als 6.600 Flüchtlinge aufgenommen. Darunter über 1.300 Kinder und Jugendliche, die unbegleitet gekommen sind. Für 2015 rechnet die Hamburger Innenbehörde mit über 11.000 Menschen, die einen Antrag auf Asyl stellen werden. Auch die Zahl der jungen Flüchtlinge wird abermals steigen. 

punktum richtet in dieser Ausgabe den Blick auf junge Flüchtlinge. Die nachfolgende Reportage berichtet über die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen in der Flüchtlingsunterkunft Lokstedter Höhe. Exemplarisch zeigt sie, wie ehrenamtliches Engagement ihnen dabei helfen kann, sich in der neuen, fremden Umgebung und im Alltag besser einzufinden. Gibt es dabei auch Anknüpfungspunkte für die Jugendverbandsarbeit in Hamburg? Dazu finden sich im Heft weitere Infos, Materialien und Veranstaltungshinweise. Engagement für die Rechte junger Flüchtlinge und ein Engagement mit ihnen gemeinsam, ist in den Jugendverbänden Hamburgs ein lebendiges Thema. (jg)