Landesjugendring Hamburg e.V.
Heft 1-2014, Rubrik Nachrichten

»Raus aus der Stadt, rein in den Wald«

Der Bund Deutscher Pfadinder/innen (BDP) startet ein Projekt für drei- bis siebenjährige Kinder – gefördert durch das Programm »Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben«

Kinder in der Großstadt sind von ganz besonderen Umweltbedingungen umgeben : Straßenlärm, erhöhte Smogbelastung und eine von Konsum geprägte Umgebung. Besonders junge Kinder sind in ihren spezifischen Entwicklungsstadien dabei sehr anfällig für Stress. Das neue BDP-Projekt soll besonders jungen benachteiligten Kindern die Möglichkeit geben, einen alternativen Naturraum für sich zu entdecken und zu gestalten, den ihre Eltern nicht bieten können. Gerade eine Natur belassene Umgebung bietet Kindern die Chance, sich sowohl zu entspannen und ihren Alltag zu verarbeiten, als auch ihre motorischen und gestalterischen Fähigkeiten zu stärken und in gruppendynamischen Prozessen ihr Sozialverhalten und Umweltbewusstsein gemeinsam wachsen zu lassen. Die Kooperation zwischen der BDP Ortsgruppe St. Pauli, dem Integrationskindergarten Kindervilla Fruchtallee und der Beratungsstelle Palette verknüpft ideal Betreuungskompetenz der Verbandsstruktur und Teilnahmepotential der Zielgruppe. Das Projekt soll regelmäßig an Feiertagen und in den Schulferien stattfinden.

Natur und Mensch. Neben umweltpädagogischen Schwerpunkten wird es auch Raum für die Vermittlung von historischem Wissen in Bezug auf Feiertage geben. Die Ferien sollen dafür genutzt werden, die Gruppe zu stärken und mit Übernachtungen oder aufeinanderfolgenden Tagen langfristige Projekte innerhalb der Gruppe zu realisieren. Der Projektort ist der BDP-Garten in Harburg, der sich inmitten von Wäldern und Naturschutzgebieten befindet. Von dieser Basis aus wird ganztägig mit Unterstützung von Referenten/innen die Umgebung erkundet, die Tier- und Pflanzenwelt beobachtet, Essbares aus der Natur gepflückt und der Phantasie freien Lauf gelassen. Das Zusammenspiel aus Mensch und Natur steht dabei nachhaltig im Vordergrund. Die Betreuung ist durch ausgebildete Jugendgruppenleitern/innen und pädagogischen Mitarbeitern/innen sicher gestellt, aber auch die Eltern werden in die Verbandsarbeit integriert. Durch die Partizipation der Kids ab drei Jahren wird gewährleistet, dass eine Beteiligung im Verband auch nach der Einschulung – trotz stadtweiter Umstellung auf Ganztagsschulen – ohne Barrieren weiter geführt werden kann.

Förderung. Das Projekt des BDP wird gefördert vom Programm »Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben«, dessen Mittel über den Deutschen Bundesjugendring vergeben werden. In diesem stehen bis 2017 insgesamt bis zu 10 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dem Geld werden Projekte unterstützt, bei denen bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche typische Verbandsaktivitäten kennenlernen, erleben und gestalten können. Zum Beispiel die Kultur des Miteinanders, die Gestaltung von Zeltlagern und die Kommunikationskultur im Verbandsleben. Gefördert werden Ferien- bzw. Freizeitmaßnahmen, mehrtägige und eintägige Veranstaltungen und Aktionen. Das Programm »Jugendgruppe erleben« ist Teil des Bundesprogrammes »Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung«, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgelegt wurde.

Infos: reinindenwald.blogsport.eu | Förderprogramm »Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben« : jugendgruppe-erleben.de | Bundesprogramm »Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung« : www.buendnisse-fuer-bildung.de
Kontakt : Bund Deutscher Pfadfinder/innen | Zeiseweg 17 | 22765 Hamburg | T. (040) 881 20 11 | bdphamburg.blogsport.de | lv.hamburg@bdp.org