Landesjugendring Hamburg e.V.

Jugendfest gegen Krieg und Aufrüstung

»They got money for wars but they can’t feed the poor.« – Tupac Shakur

Wir jungen Menschen hatten in den letzten Jahren einiges zu ertragen. Preissteigerungen leeren unsere ohnehin schon leeren Taschen, die Krisenpolitik hat viele von uns arbeitslos gemacht und Lockdowns haben uns in der Schule, in der Ausbildung oder in der Uni noch mehr abgehängt.

Als wäre das alles nicht genug, hat sich die weltpolitische Lage in den vergangenen Jahren zugespitzt, und jetzt im Angriffskrieg Russland ihren Höhepunkt erreicht, der unendliches Leid über die Bevölkerung bringt. Vor allem junge Menschen werden aufeinander losgelassen, um sich gegenseitig zu bekämpfen in einem Krieg, in dem keiner gewinnt – außer die Unternehmen, allen voran die Waffenindustrie. Und schon jetzt zeigt dieser Krieg auch in Deutschland seine Auswirkungen – es werden 100 Milliarden für Rüstung lockergemacht, während es beim Wohnraum, im sozialen Bereich, in der Gesundheit und der Bildung an allem fehlt. Wir wollen keine deutsche Beteiligung an diesen Kriegen! Wir wollen Frieden in der Ukraine und überall auf der Welt und ein gutes Leben für alle Menschen!

Doch für dieses gute Leben müssen wir uns gemeinsam stark machen. Nach der Vereinzelung der letzten Jahre wollen wir jetzt wieder zusammenfinden. Also kommt dazu, wenn wir uns am 2. Juli in Barmbek treffen, um gemeinsam Live-Musik zu genießen, uns auszutauschen und ein Zeichen zu setzen!

Mit Livemusik von PTK, … (weitere Acts folgen), verschiedenen Rednern, Ständen uvm.
Sei dabei!

Ort: Bert-Kaempfert-Platz (U/S Barmbek)

Veranstalter: DIDF-Jugend und Internationaler Jugendverein

Termin: 2. Juli 2022 | 16 h

Eintritt frei