Landesjugendring Hamburg e.V.
Heft 4-2013, Rubrik Titelthema

Stichwort: Migrationshintergrund

Nach der Definition des Statistischen Bundesamtes zählen zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund alle,
• die nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zugezogen sind,
• alle in Deutschland geborenen Ausländer/innen und
• alle in Deutschland mit deutscher Staatsangehörigkeit Geborene mit zumindest einem zugezogenen oder als Ausländer in Deutschland geborenen Elternteil.

Ob einer Person ein Migrationshintergrund zugesprochen wird, hängt also von den persönlichen Merkmalen Zuzug, Einbürgerung und Staatsangehörigkeit bzw. von den entsprechenden Merkmalen der Eltern ab.
»Dies bedeutet, dass in Deutschland geborene Deutsche einen Migrationshintergrund haben können, sei es als Kinder von Spät aussiedlern, als ius soli-Kinder * ausländischer Elternpaare oder als Deutsche mit einseitigem Migrationshintergrund. Dieser Migrationshintergrund leitet sich dann ausschließlich aus den Eigenschaften der Eltern ab. Die Betroffenen können diesen Migrationshintergrund aber nicht an ihre Nachkommen ›vererben‹. Dies ist dagegen durchweg bei den Zugewanderten und den in Deutschland geborenen Ausländern und Ausländerinnen der Fall. Nach den heutigen ausländerrechtlichen Vorschriften umfasst diese Definition somit üblicherweise Angehörige der 1. bis 3. Migrantengeneration.« (Statistisches Bundesamt 2009, S.6)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

* Das deutsche Staatsangehörigkeitsrecht (§ 4 Absatz 3 StAG) kennt seit dem 1. Januar 2000 neben dem Abstam mungsprinzip auch den Erwerb nach dem Geburtsortsprinzip (lateinisch ius soli). Danach erwerben Kinder, deren beide Elternteile nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, unter bestimmten Voraussetzungen mit der Geburt in Deutschland automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit (https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund/Aktuell.html)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Literatur:
Statistisches Bundesamt (2009): Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund – Ergebnisse des Mikrozensus 2005 – Fachserie 1 Reihe 2.2. Wiesbaden (www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund2010220057004.pdf?__blob=publicationFile)